Weni hätt, denn hätti oder: Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wären meine Texte legendär

Titelbild

Immer am Ende oder am Anfang eines Jahres stösst man auf gängigen Videospielblogs und Gaming Seiten auf Bestenlisten. Diese Gelegenheit habe ich verpasst. Und selbst für die jetzige Textidee bin ich etwas spät dran. Ich habe mir nämlich überlegt, statt einer Bestenliste eine Liste zu erstellen, die alles aufführt, was ich im vergangenen Jahr verpasst habe. Nicht zwingend an Spielen, sondern an Texten, die ich hätte verfassen können…

Normalerweise nehme ich mir am Anfang des Jahres vor, wieder mehr zu schreiben. Das funktioniert meistens ganz gut oder zumindest okay. Dann folgt der Sommer inklusive E3. Ich habe dank Urlaub mehr Zeit und dank dem Hype mehr Motivation, etwas zum mittelmässigen Videospieljournalismus beizutragen. Manchmal entspriesst daraus der eine oder andere ganz vernünftige Text. Grundsätzlich schaue ich aber am Ende des Jahres auf viele Texte zurück, mit denen ich nicht wirklich zufrieden bin. Die Reichweite meiner Worte ist durch die Unregelmässigkeit in meinem Schreiben an diversen Tiefpunkten angelangt. Das hält mich allerdings nicht vom Schreiben ab. Mein Ziel besteht noch immer darin, mich zu verbessern und in den Olymp der Videospieljournalisten aufzusteigen.

Die Ideen sind da, doch oftmals scheitere ich daran, einen interessanten Gedanken in verständliche Worte zu übertragen. Im Folgenden erzähle ich euch von einem Paralleluniversum, in dem meine hierzulande verpufften Ideen zur Realität wurden.

 

Resident Evil: Revelations 2

Die Kritiken zum neusten Resident Evil waren eher durchzogen. Mir schien, als hätten die meisten das Spiel missverstanden. In meinem nicht geschriebenen Text ging es darum, dass man dieses Spiel auf keinen Fall alleine zocken sollte. Der Singleplayer-Modus ist nur da, damit er da ist. Punkt.

Revelations 2 ist von Grund auf als Koop-Spiel konzipiert. Nicht nur Videospieljournalisten, sondern auch enorm viele Endverbraucher stänkerten allerdings über die Art des Kooperierens. Man erwartete einerseits ein klassisches Koop-Spiel, wie man es zum Beispiel von Gears of War, Resistance, Resident Evil 5 oder 6, Borderlands etc. kennt. Beide Partner sind mehr oder weniger gleichgestellt und versuchen sich in der Action zu ergänzen. Du ballerst den Zombie vor dir ab, ich halte dir die Mutanten vom Leib. Andererseits erwartete man ein klassisches Resident Evil, wie es mit The Evil Within Revelations und der HD Collection wieder zurückkehrte.

Entstanden ist eine klevere Kombination, die wenig Anklang fand. In aller Kürze: Der Horror besteht vor allem darin, dass man als Spieler 1 die volle Verantwortung im Kampf zu tragen hat. Spieler 2 hat eine wichtige unterstützende Funktion. In den Kapiteln mit Claire dienen Taschenlampe und Brecheisen als Waffe, in den Abschnitten mit Barry besteht der Support aus einer Art Adleraugensicht. Das Mädchen an Barrys Seite kann Gegner bzw. deren Umrisse um Häuserecken herum erkennen. Oder im Extremfall macht es Gegner, die bei Berührung einen sofortigen Tod bewirken, erst sichtbar. Nur werden sie auf dem Bildschirmteil des ersten Spielers nie sichtbar. Er muss sich verbal anleiten lassen, damit er in die passende Richtung schiesst und dem nahenden Tod, der mit einem Star Warsigen Force-Brummen angekündigt wird, entgehen kann.

Der Support ist nicht im Stande, Gegner eigenständig ausser Gefecht zu setzen. Viele empfanden das als langweilig. Doch genau das definiert den Horror in diesem Spiel. Als Support ist man ausgeliefert, als Spieler 1 ist man für das spielerische Gelingen verantwortlich. Man ist stets unter Druck, weil man nicht schuld daran sein will, den Game Over Schirm zu Gesicht zu bekommen. Das schärft die Sinne und macht einen auf Schockeffekte anfälliger. Und als Spieler 2 tut man spielerisch wie auch kommunikativ alles, um seinen Partner zu entlasten. Man schleicht viel wacher durch die Spielwelt. So entsteht für jeden eine individuelle Horror-Koop-Erfahrung.

 

Towerfall: Dark World

Bereits TowerFall: Ascension spielte in der obersten Liga der Koop-Spiele mit, doch die Erweiterung Dark World übertrifft das Grundspiel bei weitem – was es offiziell zum besten Koop-Spiel aller Zeiten macht. Es ist schwer, die Faszination in Worte zu fassen. Ach, was für eine dumme Floskel. Es geht nämlich um keine Faszination, sondern schlicht und einfach um puren Spass. Hört einfach bei Nidhogg rein und stellt euch das Geschrei und Gegluckse dreimal lauter und heiterer vor. Schnappt euch zwei oder drei Kumpels und versucht, Dark World auf Legendary durchzuspielen. Solltet ihr ein wenig Frustresistenz mitbringen, werdet ihr mir beipflichten können. Und nennt mir bitte EIN Spiel, das im local co-op auch nur annähernd so viel Spass bietet. Die Freude war nach dem Durchspielen riesig, doch die Enttäuschung ebenso gross, dass der ganze Spass nun vorbei ist. Wir suchen also Nachschub…

Ach ja, der Aufhänger des Textes würde darin bestehen, zu sagen, dass ich DLCs grundsätzlich verabscheue. Selbst Season Pässe wie derjenige zu The Witcher 3, der ja wirklich was herzugeben scheint, tangieren mich nicht einmal am Allerwertesten. Aber als der Dark World DLC zu TowerFall: Ascension angekündigt wurde, habe ich mich aufrichtig gefreut.

 

Zwei Millionen

Ich habe es um lächerliche siebzigtausend Schritte verpasst, die Zweimillionenmarke im 2015 zu knacken. 2014 lief ich mit meinem 3DS rund 1,5 Millionen Schritte herum. Ich war überzeugt, dass ich nochmals eine halbe Million drauflegen könnte. Ich war auch gut unterwegs (man beachte den subtilen Wortwitz), doch ein längerer Spitalaufenthalt am Ende des Jahres liess mich scheitern. Nicht immer läuft es im Leben so, wie man es sich vorstellt. Eigentlich handelt dieser Text primär davon…

Ich hätte auch gerne mehr auf dem Handheld gezockt und zum Beispiel meine Begeisterung über Inazuma Eleven in einem zweiten Text weitergegeben. Stattdessen habe ich letztes Jahr mehr Zeit damit verbracht, eine vernünftige Version von Inazuma Eleven 2 aufzutreiben, als Inazuma Eleven 2 zu zocken…

Ich wäre gerne auf Alternativen zu Pokemon Shuffle eingegangen, hätte gerne die neuen Street Pass Spiele durchleuchtet und ein Lob für die nun perfekte Version von Street Pass Quest ausgesprochen. Stattdessen fungierte mein 3DS ab Mitte Jahr fast nur noch als Schrittezähler und als Testmaschine für das miserable Skylanders SuperChargers.

 

Alles Weitere

Star Wars Battlefront ist mein meistgespieltes Game der letzten fünf Jahre. Eine Ode an den polarisierenden Online Shooter schlummert mir im Kopf und zu gewissen Teilen bereits in einem Textdokument. Ob ich diese Begeisterung jemals befriedigend nach aussen tragen kann, steht noch in den Sternen.

In den Sternen, höhö!

Zu Everybodys Gone to the Rapture habe ich nichts zu sagen, da es nicht annähernd an Dear Esther rankommt und meiner Meinung nach verschwendete Zeit war. Bastion habe ich in der PS4 Version nun endlich auch durchgespielt. Dazu hat aber Katsumi noch was in petto (seit Jahren… *hint*). Zu Gears of War (in der Ultimate Edition) werde ich mal noch was schreiben, da es für mich zu den 10 von 10 Spielen gehört. Das kann aber noch warten, bis es ganz Retro ist. Zu Until Dawn möchte ich nur sagen, dass es für mich die Überraschung des Jahres war, zumal es nur zufällig in meine Hände geriet.

Und was habe ich sonst noch durchgespielt? Ich glaube, nur über Yoshis Woolly World habe ich noch kein Wort verloren. Hmm… Das wiederum ist eine andere verstrickte Geschichte…

Tags: , , , ,
 
4 Kommentare zu “Weni hätt, denn hätti oder: Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wären meine Texte legendär
  1. moep0r sagt:

    Nette Idee mit guten Texten. Im Grunde finde ich sowas im Maerz ja sogar viel besser, weil man zwischen den Jahren ja eh von allen Seiten mit so Krams vollgeschmissen wird und dann einiges im Einheitsbrei untergeht. Mehr kann ich leider nicht dazu beitragen, da ich leider kein einziges der oben genannten Spiele gespielt habe \o/

    Ihr seid so verdammt meta, ich raste aus!

    Ach und: Neujahr 2015 :D :D :D

  2. Lee sagt:

    Dir fällt aber auch alles auf (von wegen Neujahr) ;) Dann verstehst du sicherlich auch die Referenz im „Titelbild“…

    Towerfall könnten wir mal zocken, sollten wir wieder einmal einen gemeinsamen Termin finden.

    • moep0r sagt:

      Na klar, Shining ist einer meiner Lieblingsfilme. Manchmal wuensche ich mir, ich waere wenigstens im geringsten begabt was Bildbearbeitung angeht, dann koennte ich mir auch mal coole Bilder ins Blog klatschen.. ^^

      Die Einladung klingt gut, das letzte Treffen ist ja wirklich schon eine Weile her, das sollten wir auf jeden Fall mal wieder in Angriff nehmen :)

  3. It is the best time to make some plans for the future and it’s time to be happy.
    I have read this post and if I could I desire to suggest you few interesting things or tips.
    Perhaps you can write next articles referring to this
    article. I wish to read even more things about it!

31 Pings/Trackbacks für "Weni hätt, denn hätti oder: Wenn das Wörtchen wenn nicht wär, wären meine Texte legendär"
  1. … [Trackback]

    […] Read More here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  2. … [Trackback]

    […] Read More here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  3. … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  4. … [Trackback]

    […] There you will find 9202 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  5. … [Trackback]

    […] Read More here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  6. … [Trackback]

    […] There you will find 48542 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  7. … [Trackback]

    […] Read More: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  8. … [Trackback]

    […] There you will find 39492 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  9. … [Trackback]

    […] Read More here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  10. … [Trackback]

    […] Read More: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  11. … [Trackback]

    […] There you will find 32242 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  12. … [Trackback]

    […] Read More: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  13. … [Trackback]

    […] Read More Infos here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  14. venus factor sagt:

    … [Trackback]

    […] There you will find 25484 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  15. … [Trackback]

    […] Find More Informations here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  16. fleshlight sagt:

    … [Trackback]

    […] There you will find 71929 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  17. … [Trackback]

    […] Read More: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  18. Fireplaces sagt:

    … [Trackback]

    […] Read More Infos here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  19. … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  20. … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  21. … [Trackback]

    […] There you will find 83611 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  22. … [Trackback]

    […] Read More Infos here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  23. … [Trackback]

    […] Read More here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  24. … [Trackback]

    […] Read More here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  25. … [Trackback]

    […] Read More Infos here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  26. … [Trackback]

    […] Read More: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  27. joe de saram sagt:

    … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  28. joe de saram sagt:

    … [Trackback]

    […] Find More Informations here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  29. … [Trackback]

    […] Find More Informations here: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  30. rhodium sagt:

    … [Trackback]

    […] Informations on that Topic: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

  31. … [Trackback]

    […] There you will find 60646 more Infos: freaks-on-sofa.org/neujahr-2015/ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Freunde
Banner Moep0r

Banner nerdybynerds.ch

Banner snesfreaks.com

Banner indiegames.ch